Michael Dücker

Barocklaute, Theorbe, Barockgitarre

Deutsch, Englisch

e-mail: info@michaelducker.de

Michael_Duecker

Als Continuospieler sowie als Solist konzertierte er unter anderem mit musica antiqua köln, Concerto Köln, Collegium 1704, La Stravaganza Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin, Musicien du Prince Monaco, Musica alta Ripa, Harmonie Universelle, La Stagione Frankfurt auf allen wichtigen Festivals in ganz Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika.

Er wirkte bei über 100 CD- sowie zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit.

Eine erste Solo-CD mit Werken von Sylvius Leopold Weiss erschien bei Thorofon, eine zweite mit Lautenkonzerten von Adam Falckenhagen entstand als Koproduktion mit dem WDR. Eine dritte mit Werken Wolfgang Adam Anton Hoffer erschien beim Label NCA in Coproduktion mit dem Deutschlandfunk.

Mit musica antiqua köln spielte er unter anderem Faschs Lautenkonzert, sowie Heinichens Quintettkonzert für DGG ein.

Eigene Ideen verwirklicht er mit seinem 2012 gegründeten Ensemble nuovo aspetto.

Diese Projekte wurden teilweise auch auf CDs dokumentiert.

Zwei CDs mit Werken von Johann Georg Reutter und Francesco Ratis veröffentlichte das Label Accent. Im Juli 2015 folgte eine Aufnahme mit konzertanten Arien Antonio Caldaras mit Valer Sabadus für Sony.

Im Herbst 2017 spielte das Ensemble neuentdeckte Kammermusik von Joseph Haydn für Laute und Harfe ein, auch diese CD soll bei Sony erscheinen.

Zuvor wurden seine Programmideen unter seiner Mitwirkung mit dem Ensemble Echo du Danube auf CDs umgesetzt, darunter Werke von Giovanni Ferrandini, Giovanni Girolamo Kapsperger, Giovanni Alberto Ristori, Georg Christoph Wagenseil und John Maynard.

Sein Interesse neue, musikalisch interessante Quellen aufzuspüren, wurde nicht nur durch CD-Einspielungen dokumentiert.

In der „Kölner Reihe Alte Musik“ der Edition Walhall sowie bei Ries & Erler ist Michael Dücker als Herausgeber tätig.

Michael Dücker unterrichtet an der Hochschule für Musik Weimar.

Michael Dücker was born in Fulda and studied lute at the Musikhochschule Cologne with Konrad Junghänel, at the Musikhochschule Frankfurt with Yasunori Imamura and musicology at the University of Würzburg. He gave concerts as continuo player and soloist with musica antiqua köln, Concerto Köln, La Stravaganza Köln, the Akademie für Alte Musik Berlin, the Ensemble Harmonie Universelle, Echo du Danube, Flautando Köln, La Stagione Frankfurt and others at all the well-known festivals throughout Europe, Africa, Asia, as well as in North and South America.

He has contributed to more than 100 CDs and radio and TV recordings.

A first solo CD with works by Sylvius Leopold Weiss was produced by Thorofon; a second with lute concertos by Adam Falckenhagen was made as a co-production with WDR (West German Radio). He recorded among other works Fasch’s lute concerto with musica antiqua köln and also Heinichen’s quintet concerto for DGG (Deutsche Gramophone). Michael Dücker is editor of Edition Walhall’s Kölner Reihe Alte Musik.


Literaturliste:

Werke für Zupfinstrumente mit Werken englischer und österreichischer Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts. Auch Werke mit obligater Laute mit Gesang und anderen Instrumenten dieser Musikzentren sind sehr reizvolle Themen. Kompositionen aus Manuskripten, die ich vorab zur Verfügung stellen kann, da sie größtenteils unbekannt sind.

LONDON - WIEN

Zwei Zentren im 17.  – 18. Jahrhundert

28. Juli – 4. August 2019

logo

Landesbildungszentrum Schloß Zell an der Pram, Oberösterreich, Austria

Freske1

Wir danken unserem Sponsor!

Raiffeisen