Jadwiga Nowaczek

historischer Tanz
historical dance

German, English, French

email: jadwiga.nowaczek@t-online.de
(+49) 89 92 333 853

Jadwiga_Nowaczek_webKlassische Tanzausbildung, Studium der Schulmusik, Rhythmik und Musikwissenschaft. Seit 1980 freischaffende Tanzhistorikerin und Leiterin der Tanzensembles "La Danza München" Choreographie zu mehreren Balletten und Barockopern, Inszenierung der Opern Dido und Aeneas (Purcell) und Felix in fide constantia (Lapier). Umfangreiche Lehrtätigkeit, Lehrauftrag für Historischen Tanz an der Musikhochschule München.

She studied modern dance, music teaching, rhythm and musicology and teaches now the violoncello and the piano. Since 1980 she has been active as a historian for dance and she is also the head of the dance-group "La Danza München". With this group she has performed choreographies to ballet-compositions of the 17th and 18th centuries. She gave lectures on historical dance at universities in Germany and Austria.

Schnupperkurs für Musiker

Der Tanz als Inspirationsquelle für Musiker – Erarbeiten der Bewegungsmodelle, die den Tänzen des Barock zugrunde liegen – Rhythmus- und Affektstudien – leichte Schrittkombinationen.

Bitte Tanzschuhe mit niedrigen Absätzen mitbringen.

tanz2

Intensivkurs: Triomphe de la Folie

Der Tanz der Barockzeit ist französisch geprägt. Paris hatte, was den Gesellschaftstanz wie auch den Bühnentanz betrifft, eine unangefochten führende Position in Europa. Gleichwohl gab es um 1700 eine starke Neigung, sich mit Italien zu beschäftigen, man kann von einer wahren „Italien-Mode“ sprechen. Insbesondere ging der Blick – ebenso wie heute – nach Venedig, was sich ablesen lässt an Bühnenwerken wie „Carnaval de Venise“, „Sérénade venitienne“ oder den zahlreichen lustigen Szenen der „Fêtes venitiennes“, die zu Anfang des 18: Jahrhunderts viele Jahre hindurch mit großem Erfolg aufgeführt wurden. Aus letzteren wollen wir uns „Triomphe de la Folie“ zur Vorlage für eine tänzerische Umsetzung nehmen. Inhalt der Szene: Arlequin läuft mit Mantel und Laterne des Diogenes auf dem Markusplatz herum und hat sich die Weisheit zum Ziel gesetzt. Er schwört der Folie, die er bis jetzt bevorzugt hat, ab. Diese ist empört und überlässt ihn seinem Schicksal, was sie als seine größte Strafe ansieht. Arlequin versucht nun, Menschen zu finden, die die Weisheit über alles stellen, auch über die Liebe. Erwartungsgemäß findet er niemanden und scheitert am Schluss selber, als er Columbina trifft.

Kursinhalte:

grundlegendes Körpertraining – Exercice an der Stange – Schritt-Technik – Choreographien. Bitte Tanzschuhe mit niedrigen Absätzen mitbringen.

Voraussetzungen: Beherrschung der Grundlagen des Barocktanzes oder gute Bewegungsvorbildung in anderen Tanzsparten.

 

tanz

Johann Sebastian Bach

und Musik aus Italien

2. – 9. August 2020

logo

Landesbildungszentrum Schloß Zell an der Pram, Oberösterreich, Austria

Freske1

Wir danken unserem Sponsor!

Raiffeisen